Rabenclan

Verein zur Weiterentwicklung heidnischer Traditionen e.V.

Magazin
Lambing Tantra 9
28.04.2017, 09:55

Startseite
Wir über uns
Kontakt
Mitglied werden
Pressestelle
Heidentum
Magazin

Aktuelles
Forum
Joculatorium
Links

Bearbeiten
Suchen



© Copyright 2003-2019 rabenclan.de

Das Internet-Magazin des Rabenclans

Meinungen und Äußerungen der Magazin-Artikel sind, soweit nicht im Artikel selbst anderweitig gekennzeichnet, keine Verlautbarungen des Vereins und liegen somit ausschließlich in der Verantwortung der Autoren.

<< Käuflichkeit und Geschlecht | Liste Nach Autoren | Nachwort >>

Zurück zur Inhaltsübersicht von "Der blutige Kuss der Göttin"
Zurück zu Käuflichkeit und Geschlecht
Weiter zu Nachwort



West-östliche Freiheit



Von magischen Blutopfern über die mystische Suche nach Erleuchtung bis hin zur Verfeinerung der Sexualität und wieder zurück zum opfernden Ritual: Tantra hat eine komplizierte und verwirrende Entwicklung durchgemacht − zumal alle diese Aspekte auch gleichzeitig stattfinden. Tantramassage erscheint dabei als eine soziale Erfindung, die ihre Ursprünge in der komplexen und komplizierten Kulturbegegnung des Westens mit dem Osten hat. Aus Sicht von kirchlichen Weltanschauungsbeauftragten sowie linken und rechten Kulturkritikern mag eine kommerziell verwertete Form der rituellen Erotik etwas Minderwertiges sein, das nur schwerlich als Frucht des Kulturdialogs gefeiert werden sollte. Aber das sollte uns nicht beeindrucken: Auch Jazz, Pop, Pizza, Akupunktur, Kubismus und Kick-Boxen sind Produkte komplexer Kulturaneignung, die vielen professionellen Kulturdeutern als minderwertig galten.

Am Ende ergibt sich eine merkwürdige Ironie im komplexen Verhältnis zwischen westlichem und östlichem Tantra: Einer der Kernbestandteile des sexuellen Tantra, wie es vor 1200 Jahren entstanden ist, findet sich gerade in jener Spielart des Neo-Tantra wieder, die oft als besonderes Beispiel für dessen kommerziellen Missbrauch gilt. Aber selbst wenn es diesen Bezug nicht gäbe: Der seltsame Raum der Freiheit, den uns die Tantramassage lehrt, ist nicht die schlechteste Blüte am großen, weitverzweigten Baum dieser jahrhundertealten Tradition.



Schwarz bin ich, doch anmutig, Ihr Töchter und Söhne Jerusalems ...






Weiter zu Nachwort
Zurück zu Käuflichkeit und Geschlecht
Zurück zur Inhaltsübersicht des Textes

<< Käuflichkeit und Geschlecht | Liste Nach Autoren | Nachwort >>

Mitglied im Rabenclan e.V. werden

Mitglied im Rabenclan werden?
Aktiv den Verein mitgestalten, neue Menschen kennenlernen, interne Rundbriefe erhalten, regionale Angebote nutzen, ermäßigte Teilnahme an den Veranstaltungen - wir freuen uns auf Euch!
Weitere Informationen und einen Mitgliedsantrag findet Ihr hier

News

Bücherspiegel 2016
Neue englischsprachige Monografie über (neo-)germanisches Heidentum von Stefanie von Schnurbein erschienen. Der Rabenclan wird rund ein dutzend Mal erwähnt. Mehr Informationen hier.

Kulturhistorische Beiträge

Óskmejyar Teil 1 - Die Walküren in der Helgaquiða Hundingsbana I (von Hans Schuhmacher)
Thesen zur Germanischen Frau (von Hans Schuhmacher)
Die unbekannte Tradition: Slawisches Heidentum(von Anna Kühne)

Übrigens:

Die Filtersoftware der Firma Symantec blockiert unsere Adresse.

Begründung:

Der Rabenclan verbreite jugendgefährdendes Material über Okkultismus und New Age. Wer einen Kommentar an Symatec schreiben mag, folge diesem Link: